termine Einfache Sprache

Lese-Rechtschreibstörung (LRS)

Von einer Lese-Rechtschreibstörung (kurz LRS genannt) oder Legasthenie sprechen wir, wenn ein Kind das Lesen oder Schreiben in der dafür vorgesehenen Zeit nicht oder nur sehr unzureichend erlernt hat. Zum Beispiel zeigt das Kind Schwierigkeiten beim Zusammenziehen von einzelnen Buchstaben zu einem Wort (Synthese). Beim Schreiben werden Buchstaben weggelassen, falsch eingesetzt oder vertauscht. Auch anhand des Schriftbildes ist häufig zu erkennen, dass das Schreiben Mühe bereitet. Häufig hängt diese Störung mit Defiziten in der auditiven Wahrnehmung zusammen.